Erstmeldung der Polizei Amberg

Diebstahl – Gelagerte Dachziegel entwendet – Eine ortsansässige Baufirma deckte in der Zeit von Freitag auf Montag ein Dach eines Hauses in der Amberger Innenstadt ab und lagerte die Dachziegel neben dem Gebäude. Als der verantwortliche Bauleiter nach dem Wochenende zum Ablegeort zurückkam, bemerkte er das Fehlen von etwa 90 Biberschwanzziegel. Der Entwendungsschaden wird mit 300 EUR angegeben. Zur Aufklärung der Straftat hat die Polizeiinspektion Amberg die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 09621/890-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Verkehrsunfälle – Unachtsamkeit führt zu Zusammenstoß – Am Montag gegen 14.20 Uhr fuhr eine 83-jährige Rentnerin aus Sulzbach-Rosenberg mit ihrem Auto die Regensburger Straße in Richtung Stadtmitte. Auf Höhe der Merianstraße wollte die Dame nach rechts abbiegen, musste jedoch verkehrsbedingt warten. Ein 48-jähriger Amberger, welcher mit seinem Auto hinter der Dame unterwegs war, erkannte die Verkehrssituation offensichtlich zu spät, fuhr auf das hinter der Dame fahrende Auto einer 47-jährigen Ambergerin auf und schob dieses auf das Auto der 83-Jährigen. Bei dem Zusammenstoß wurde die 47-Jährige leicht verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die beschädigten Autos der 83-Jährigen und der 47-Jährigen waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Unfallschaden wird mit 17.000 EUR angegeben. Die Feuerwehr Amberg sicherte während der Unfallaufnahme der Polizeiinspektion Amberg die Unfallstelle ab.

Fahrradfahrer kommt zu Sturz – Ein 76-jähriger Amberger wollte gestern gegen 10.20 Uhr mit seinem Auto rückwärts aus einer Hofeinfahrt auf die Gerresheimer Straße ausfahren. Hierbei übersah er offensichtlich eine 43-jährige Radfahrerin, welche die Gerresheimer Straße in Richtung Kreisverkehr unterwegs war. Die Radfahrerin konnte dem Heck des Autos zwar noch ausweichen, kam hierbei jedoch zu Sturz. Die Ambergerin zog sich hierbei schwere Verletzungen zu und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Vorfahrtsverstöße führen zu Unfallgeschehen – Am Montag gegen 12.40 Uhr kam es an der Kreuzung Hockermühlstraße / Fuggerstraße zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Zum Unfallzeitpunkt fuhr ein 73-jähriger Amberger mit seinem Auto auf der Kastler Straße und wollte den Kreuzungsbereich in Richtung Fuggerstraße überqueren. Hierbei übersah der Mann offensichtlich das von rechts kommende, vorfahrtsberechtigte, Auto eines 63-jährigen Ambergers. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto des 73-Jährigen auf ein wartendes Auto einer 67-jährigen Ambergerin geschoben, welches von der Fuggerstraße nach rechts in die Hockermühlstraße abbiegen wollte.

Bei dem Zusammenstoß wurden die 67-Jährige und der 63-Jährige leicht verletzt. Alle drei Fahrzeuge waren anschließend nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird mit 30.000 EUR angegeben. Die Ampelanlage, welche den Kreuzungsbereich Hockermühlstraße / Fuggerstraße regelt, ist derzeit außer Betrieb, weshalb die Vorfahrt durch Verkehrszeichen geregelt wird.

Gegen 10.35 Uhr kam es bereits an der gleichen Kreuzung zu einem Verkehrsunfall. Glücklicherweise wurde hierbei keiner der Beteiligten verletzt. Zum Unfallzeitpunkt wollte ein 53-jähriger Amberger mit seinem Auto die Hockermühlstraße von der Kastler Straße aus überqueren und missachtete hierbei den von links kommenden, vorfahrtsberechtigten, Lastkraftwagen eines 51-jährigen Ambergers, welcher von der Hockermühlstraße in Richtung Nürnberger Straße unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 12.000 EUR.

Berichte der Polizei Amberg