Auch für Eltern heißt es jetzt „kopfhoch“

Amberg-Sulzbach. Stress mit den Eltern, Liebeskummer oder Ärger in der Schule? In solchen Situationen ist Hilfe von außen für junge Menschen oft extrem wichtig. Eine völlig unkomplizierte Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche mit Problemen ist kopfhoch.de. Junge Menschen bis 21 Jahre erhalten dort kostenlos und anonym eine Beratung. Jetzt wurde die Kapazität an Fachberatern aufgestockt und das Angebot auch auf Eltern ausgeweitet.

Der Landkreis Amberg-Sulzbach unterstützt seit mehr als 5 Jahren das Projekt kopfhoch.de. Ein Angebot, das jetzt vorübergehend auch Eltern zur Verfügung steht. Die aktuelle Situation stellt viele Familien vor große Herausforderungen: Neben Beruf und Kinderbetreuung noch Lernunterstützung sein und den Kindern Halt geben, obwohl man sich selbst Sorgen macht. Das kann verständlicherweise dazu führen, dass die Nerven blank liegen. Deshalb hat der Kinderschutzbund Regensburg sein Angebot kopfhoch.de erweitert. Damit erhalten jetzt junge Menschen und Familien in Krisen bei Bedarf anonym, schnell, unkompliziert und kostenlos Unterstützung bei Sorgen, Problemen und Schwierigkeiten.

Vorerst ist die Unterstützung für Eltern bis nach den Osterferien angedacht. Unter 0800 5458668 können sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene von 6 bis 22 Uhr Rat bei ehrenamtlichen Fachkräften einholen; online unter www.kopfhoch.de sogar rund um die Uhr.

Träger des Projekts ist der Deutsche Kinderschutzbund Kreisverband Regensburg/Oberpfalz in Kooperation mit dem Mehrgenerationenhaus/Elternschule Amberg. Zwei hauptamtliche Projektleiterinnen arbeiten mit 40 ehrenamtlichen Fachberatern, z.B. Sozialpädagogen oder Psychologen, zusammen.

Bericht des Landratsamtes Amberg-Sulzbach

Plakate: Deutscher Kinderschutzbund Kreisverband Regensburg/Oberpfalz e.V.