Am Dienstag, den 05.09.2023, gegen 12.10 Uhr kam es im Dämmfaserplattenwerk der Fima Ziegler in Hütten bei Grafenwöhr zu einem Brand auf dem mittig auf dem Gelände abgelagerten Sägespäne- und Holzrestehaufen. Die Holzreste wurden mittels eines Schredders zu Spänen verarbeitet, als das Feuer entstand. Das Feuer drohte auf eine daneben befindliche Fertigungshalle überzugreifen.

Dies konnte jedoch durch die ca. 160 Mann der Freiwilligen Feuerwehren Hütten, Kaltenbrunn, Dießfurt, Eschenbach, Pressath, Gössenreuth, Altenstadt/WN, Mantel, Hammerles, Trippach, Weiherhammer, Schwarzenbach, Gmünd, Thansüß sowie der Lagerfeuerwehr Grafenwöhr verhindert werden. Zudem wurden zunächst vorsorglich der Rettungsdienst samt diensthabendem Notarzt zu dem Einsatzort beordert.

Letztlich mussten diese insgesamt mehrere Personen versorgen. Es handelt sich hierbei um Mitarbeiter der Firma sowie Feuerwehrpersonal, die alle im Rahmen der Löscharbeiten leichte Verletzungen erlitten.

Die Brandursache konnte noch nicht abschließend ausgemacht werden. Es kann jedoch nach jetzigem Ermittlungsstand ein Fremdverschulden ausgeschlossen werden.

Der Sachschaden konnte seitens der Firma Ziegler vor Ort nicht beziffert werden.

Bericht der Polizei Eschenbach