Jugendarbeit startet wieder durch – 24 Kinder nahmen teil

Amberg.  Mit einer Überraschungswoche ist die Kommunale Jugendarbeit aus der Stadt Amberg und dem Landkreis Amberg-Sulzbach in die Ferien gestartet. Die Freude der 24 Kinder und sieben Ehrenamtlichen war groß, als sie sich nach mehreren Monaten ohne Jugendarbeit nun endlich wieder real begegnen konnten. Natürlich fanden die Aktivitäten unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen statt,  was aber von allen Beteiligten mit Bravour gemeistert wurde.

Gemeinsam mit den Jugendpflegerinnen Claudia Mai (Landkreis Amberg-Sulzbach) und Nadine Lopez Diaz (Stadt Amberg) hatten die Ehrenamtlichen unter dem Motto „Natur und Action“ ein tolles Ferienprogramm auf die Beine gestellt. Unterstützt wurden sie dabei von der Umweltwerkstatt der Stadt Amberg sowie dem Jugendzentrum „Klärwerk“, die ihre Räumlichkeiten zur Nutzung zur Verfügung stellten.

Aufgeteilt in drei Gruppen hielt jeder Tag verschiedene Überraschungen und Erlebnisse bereit. So gab es einen Barfußpfad mit allerlei Naturmaterial, mit dem Bau von Vogelhäuschen wurde handwerkliches Geschick geübt und das Hockermühlbad sowie das Kneippbecken sorgten für die willkommene Abkühlung. Im Naturpark Hirschwald konnten die Kids gemeinsam mit Ranger Jonas Nelhiebel die Gegend erkunden und dabei die Vielfalt an Insekten und Pflanzen kennenlernen.

Außerdem ist im Laufe der Woche ein Actionbound zum Thema „Amberger Spielplatz-Hopping-Tour“ entstanden. Bei diesem Bound handelt es sich um eine digitale Schnitzeljagd, die über eine App geladen werden kann. Sie steht ab sofort unter dem Link https://actionbound.com/bound/Uwoche kostenlos zum Download zur Verfügung. Die Kommunale Jugendarbeit Amberg und Amberg-Sulzbach lädt alle Kinder und Eltern ein, den Bound zu testen und verspricht: „Der Spaß ist garantiert!“

 

Bericht der Stadt Amberg

Bild: Nadine Lopez Diaz, Kommunale Jugendarbeit Stadt Amberg