Mutmaßlicher Vergewaltiger festgenommen – Weil er eine Frau vergewaltigt haben soll, nahm die Polizei einen 22-Jährigen fest. Mittlerweile befindet er sich in einer Justizvollzugsanstalt.

Eine 49-Jährige lernte am Sonntag, 3. September beim Gillamoos in Abensberg einen Mann kennen. Da beide in Schierling wohnen, fuhren sie im Anschluss an den bekannten Jahrmarkt gemeinsam mit einem Bus dorthin. Nach dem Aussteigen begleitete der Mann sie noch zu Fuß. Gegen 04:45 Uhr soll der der Mann die Frau in einen Garten gezogen und dort vergewaltigt haben. Anschließend flüchtete der Mann. Zeugen, die auf Hilferufe der Frau aufmerksam wurden, kümmerten sich um sie. Die Frau wurde leicht verletzt und musste medizinisch versorgt werden.

Die Kriminalpolizei Regensburg führte noch in der Nacht eine umfangreiche Spurensicherung sowie erste Vernehmungen durch. Die Ermittlungen führten zu einem 22-jährigen Deutschen, der im Verdacht steht, die Tat begangen zu haben. Die Polizei nahm ihn noch am selben Tag fest. Ein Ermittlungsrichter erließ am Montag gegen ihn Haftbefehl wegen des Verdachts der Vergewaltigung. Der Verdächtige wurde in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.

Einbruch in Einfamilienhaus – Kriminalpolizei sucht Zeugen – In der Nacht auf Samstag brach ein bislang Unbekannter in ein Haus im Ortsteil Konradsiedlung-Wutzlhofen ein. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen.

Zwischen Freitagabend, 4. September, 16:30 Uhr und 01:30 Uhr des folgenden Tages nutzte ein bislang Unbekannter die Abwesenheit der Bewohner eines Wohnhauses in der Bozener Straße. Er gelangte gewaltsam über ein Fenster ins Gebäude und durchwühlte mehrere Räume. Nach ersten Erkenntnissen wurde hierbei Schmuck entwendet.

Zur genauen Beute und deren Wert können noch keine näheren Angaben gemacht werden. Die Kriminalpolizei sicherte vor Ort Spuren und übernahm die weiteren Ermittlungen. Sie bittet Zeugen, die Verdächtiges bemerkt haben, sich unter der Telefonnummer 0941/506-2888 zu melden.

Geldbörse geraubt – Tatverdächtiger festgenommen – Freitagnacht, 1. September kam es zum Raub einer Geldbörse. Die Polizei konnte kurz darauf einen Tatverdächtigen festnehmen.

Kurz vor Mitternacht hielten sich zwei Regensburger (18 und 19 Jahre alt) an einer Bushaltestelle nahe des Fürst-Anselm-Parks auf. Dort wurden sie aus einer fünfköpfigen Gruppe Jugendlicher heraus angesprochen und nach Geld gefragt. Nachdem sie den Wunsch verwehrten, griff einer der Jugendlichen nach der Geldbörse des Älteren, die dieser jedoch festhielt. Ein weiterer Jugendlicher habe daraufhin mit einem Gegenstand, möglicherweise einem Messer, gedroht.

Nachdem der 19-Jährige seine Geldbörse losließ, flüchteten die Jugendlichen. Die Polizei wurde sofort über Notruf verständigt und konnte so schnell umfangreiche Fahndungsmaßnahmen mit mehreren Streifen einleiten. Tatsächlich gelang es den Beamten einen Tatverdächtigen im Bereich der Margaretenstraße festzunehmen. Bei ihm handelt es sich um einen in Regensburg wohnhaften 15-jährigen bulgarischen Staatsangehörigen. Bei seiner Durchsuchung konnte die Polizei die zuvor geraubte Geldbörse auffinden und sicherstellen. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an seine Erziehungsberechtigten übergeben.

Auf ihn kommt ein Ermittlungsverfahren wegen eines Raubdeliktes zu. Die Ermittlungen, insbesondere zu den weiteren Jugendlichen, sind noch nicht abgeschlossen und wurden von der Kriminalpolizei Regensburg.

Bericht: Polizei Oberpfalz