Alkoholfahrt und Fahren ohne Fahrerlaubnis per Video überführt – In der Nacht auf Samstag fiel einer Sulzbacher Polizeistreife ein alkoholisierter Mann an einer Tankstelle auf. Der 35-jährige gab an, die Örtlichkeit zu Fuß aufgesucht zu haben. Die Beamten ließen sich jedoch nicht hinters Licht führen, da der dort parkende Pkw eindeutig dem Mann zuzuordnen war. Ein Blick auf die Videoüberwachung der Tankstelle überführte ihn anschließend. Es war eindeutig zu sehen, wie er mit seinem Pkw wenige Minuten zuvor auf das Tankstellengelände fuhr. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von etwa 1,3 ‰. Der Fahrer musste sich anschließend einer Blutentnahme unterziehen.

Einen Führerschein konnte er zudem auch nicht vorzeigen. Bei einer Überprüfung konnte festgestellt werden, dass er keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Da er keinen festen Wohnsitz in Deutschland hatte, mussten zusammen mit der Staatsanwaltschaft noch weitere Formalitäten abgeklärt werden. Nach Beendigung aller erforderlichen Maßnahmen durfte der Herr den Weg zu seiner Bleibe zu Fuß antreten. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Geparkten Pkw angefahren und geflüchtet – In der Zeit von 02.09.23, 19.00 Uhr bis 03.09.23, 12.00 Uhr, wurde ein in der Sudetenstraße ordnungsgemäß geparkter Pkw, BMW 116i, Farbe blau, von einem anderen Fahrzeug beschädigt. Der seitlich geparkte BMW wurde an der kompletten linken Seite zerkratzt und eingedellt. Der Schaden wurde vermutlich durch ein vorbeifahrendes Fahrzeug verursacht. Die Schadenshöhe beträgt mindestens 1000 Euro. Hinweise erbittet die PI Sulzbach-Rosenberg unter Tel. 09661/87440.

Lärmschutzwand beschädigt – Bislang unbekannte Täter haben in der Zeit von Freitag, 01.09.23, 22.00 Uhr bis Samstag, 02.09.23, 07.00 Uhr ein Glaselement der Lärmschutzwand entlang der Bundesstraße mit grün/ schwarzer Lackfarbe besprüht. Sachdienliche Hinweise hierzu nimmt die Polizeiinspektion Tirschenreuth unter 09631/7011-0 entgegen.

VW nicht versichert – Am Freitag Abend kontrollierte eine Streife der Grenzpolizeigruppe aus Furth im Wald am Grenzübergang in Eschlkam/Vseruby den 40 jährigen Fahrer eines VW Touran, als dieser nach Deutschland einreiste. Bei der Überprüfung der Fahrzeugdaten stellte sich heraus, dass der Pkw keine gültige Versicherung besaß. Dem Mann wurde der Sachverhalt dargelegt und die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Ein entsprechendes Strafverfahren wegen eines Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz wurde eingeleitet.

Fahren unter Drogeneinfluss – Ebenfalls am Freitag, gegen 14 Uhr, wurde auf der B 20 bei Runding ein Pkw Toyota mit ukrainischer Zulassung festgestellt und kontrolliert. Der Fahrer, ein 23 jähriger Mann mit Wohnsitz in Burgkirchen stand erkennbar unter Einfluss von Drogen und musste sich einer Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen. Er räumte den Konsum von Cannabis ein. Eine Durchsuchung des Pkw und der mitgeführten Sachen brachte dann noch eine geringe Menge Marihuana zum Vorschein, welches sichergestellt wurde. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und ein Strafverfahren wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln u. a. eingeleitet.

Autofahrer mit deutlichem Alkoholwert – Am Samstagmittag konnte ein 56-jähriger Opel-Fahrer aus dem Verkehr gezogen werden, der mit über 2 Promille in der Nähe der Autobahn unterwegs war. Nach Unterbindung der Weiterfahrt wurde der Herr auf die Dienststelle zur Durchführung einer Blutentnahme verbracht. Neben seinem Fahrzeugschlüssel war er auch gleich seinen Führerschein los.

Streitigkeit mit körperlicher Auseinandersetzung – Am Samstag, 02.09.2023, gegen 21.45 Uhr, gerieten auf dem „Sünchinger Markt“ drei Jugendliche in Streit. Im weiteren Verlauf kam es schließlich zu einer handfesten Auseinandersetzung,  in deren Verlauf einer der Kontrahenten leicht verletzt wurde. Gegen die Beteiligten wird nun wegen verschiedener Körperverletzungsdelikte ermittelt.

Leichtverletzter Fußgänger – Eine Kopfverletzung zog sich am Samstag, 02.09.2023, gegen 12.30 Uhr, ein 22-jähriger Regensburger zu, als dieser, ohne auf den Verkehr zu achten, zu Fuß die Fahrbahn überqueren wollte. Für den Fahrer eines Pkw Ford, der die Dorfstraße befuhr, war der Zusammenstoß unvermeidbar, und er erfasste den 22-jährigen mit seinem Fahrzeug. Der Regensburger wurde nur leicht verletzt und lehnte eine weitergehende Untersuchung durch den Rettungsdienst ab.  Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 5.000,- EUR.

Diebstahl aus Kfz durch unbekannten Täter – Am frühen Abend des 02.09.2023 wurde die Unachtsamkeit eines Lokalinhabers in der Regensburger Innenstadt zu dessen Verhängnis: Der Mann ließ sein Fahrzeug für Ausladearbeiten für kurze Zeit unversperrt vor seinem Lokal stehen. Hierbei stahl ein unbekannter Täter die Umhängetasche samt Geldbeutel vom Beifahrersitz des Fahrzeuges. Verdächtige Personen konnten nicht festgestellt werden.

Gefährliche Körperverletzung am Domplatz – Am Domplatz in der Regensburger Innenstadt wurde am frühen Morgen des 03.09.2023 ein 33-jähriger Mann von einem 21-jährigen Mann mehrfach am Kopf und im Gesicht geschlagen. Die beiden Männer kannten sich flüchtig, der Geschädigte wurde leicht verletzt ins Krankenhaus verbracht. Die Beamten der Polizeiinspektion Regensburg Süd konnten den zunächst flüchtigen Täter anschließend im Bereich des Bahnhofs stellen und vorläufig festnehmen. Der Beschuldigte wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung einem Richter am Amtsgericht Regensburg vorgeführt.

Fahren ohne Fahrerlaubnis – In der Nacht vom 03.09.2023 wurde ein 15-Jähriger ohne Helm auf einem Roller festgestellt und sollte deshalb einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der junge Mann flüchtete nach Ansprache, konnte jedoch alsbald von den Polizeibeamten der Polizeiinspektion Regensburg Süd eingeholt und festgenommen werden. Hierbei stellte sich heraus, dass der Roller nicht zum Straßenverkehr zugelassen war und der Fahrzeugführer auch keinen Führerschein für diesen besaß. Darüber hinaus wurde bei der Kontrolle auch 1g Haschisch in der Jackentasche des jungen Mannes gefunden, welches durch die eingesetzten Kräfte der PI Regensburg Süd beschlagnahmt wurde.

Fahrzeug in Nittendorf beschädigt – Am Samstag erhielt die Polizeiinspektion Nittendorf die Mitteilung über ein beschädigtes Fahrzeug im Bereich des Parkplatzes beim Jugendtreff in Nittendorf. Durch einen bislang unbekannten Täter war das Fenster der hinteren rechten Schiebetür eingeschlagen worden. Die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung wurden aufgenommen. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Nittendorf (09404 / 95140) oder bei einer anderen Polizeiinspektion zu melden.

Marihuana-Tabakgemisch gefunden – Kurz nach Mitternacht, kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Nabburg, einen 19-Jährigen aus Pfreimd, da sich dieser nach Erblicken der Streife auffällig verhielt. Der wahrscheinliche Grund hierfür konnte bei der anschließenden Kontrolle aufgefunden werden – eine geringe Mischmenge aus Marihuana und Tabak. Es war hierbei nicht der erste Betäubungsmittel-Verstoß des 19-Jährigen. Es erwartet ihn nun abermals eine Strafanzeige wegen des Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Verkehrsunfallflucht – In Regenstauf wurde im Bereich der Bergstraße und Pracherstraße in der Nacht von Freitag auf Samstag ein ordnungsgemäß geparkter Pkw Opel angefahren. Der Verursacher kam seinen gesetzlichen Plichten nicht nach und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen sollen sich bitte bei der PI Regenstauf melden. Am Opel entstand Sachschaden von ca. 2000 Euro.

Berichte der Polizeidienststellen der Oberpfalz