Lions unterstützen Schulbauprojekt in Afrika

Lkr. Schwandorf.  Der Lions Club Oberpfälzer Wald unterstützt den Landkreis Schwandorf beim Projekt „1000 Schulen für unsere Welt“, welches im Herbst 2018 von den Kommunalen Spitzenverbänden ins Leben gerufen wurde. Der Lions-Präsident Manuel Lischka überbrachte hierzu einen Scheck über 2.000 Euro und freute sich sehr, dass der Landkreis Schwandorf diese Initiative unterstützt.

Mangelnde Bildungschancen und daraus resultierende Armut sind einer der zentralen Fluchtgründe für Menschen in Entwicklungsländern. „Umso wichtiger ist es, dass wir hier präventiv Verantwortung übernehmen und uns dieser Aufgabe stellen“, stellte Manuel Lischka heraus. Der Serviceclub der Lions engagiert sich seit vielen Jahren in vielfältiger Weise und unterstützt vor allem Projekte in der Region.

„Sämtliche Gewinne, die wir bei unseren Aktionen wie der Ochsenbraterei am Nabburger Mittelaltermarkt oder dem Radlerbahnhof Oberviechtach erwirtschaften, fließen in wohltätige Zwecke“, berichtet der Lions-Präsident. Landrat Thomas Ebeling zeigt sich hoch erfreut über die Spendenbereitschaft des Serviceclubs. „Es ist wirklich schön zu sehen, wie sich die Lions in der Region ehrenamtlich engagieren, ohne dabei die Menschen in Entwicklungsländern zu vergessen, denen der Bildungszugang verwehrt bleibt.“

Zur Finanzierung des ehrgeizigen Projekts sammelt der Landkreis Spenden von Unternehmen, Vereinen und Organisationen, um anschließend eine Schule vor Ort zu errichten. Hierzu werden rund 50.000 Euro benötigt. Der aktuelle Spendenstand liegt bei 21.381 Euro. Landrat Thomas Ebeling betonte ausdrücklich, dass auch kleine Spenden herzlich willkommen sind. Jeder geleistete Beitrag trägt zur erfolgreichen Realisierung des Schulbaus in Afrika bei.

 

Bericht und Bild: Landratsamt Schwandorf