Berichte: Landratsamt Amberg-Sulzbach

Landkreislauf 2023: Anmeldung ab sofort möglich – Anmeldefrist bis 7. Mai – Die Online-Anmeldung für den 37. Landkreislauf Amberg-Sulzbach von Ehenfeld nach Kirchenreinbach am Samstag, 13. Mai 2023 ist ab sofort freigeschaltet. Dies teilt das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer Pressemeldung mit. Demnach sind Anmeldungen für den diesjährigen Landkreislauf bis zum 7. Mai 2023 um 24 Uhr online unter www.amberg-sulzbach.de/landkreislauf möglich.

Bundeswehr führt zwei Manöver parallel durch – Übungsraum und Übungszeitpunkt überschneiden sich – Unter der Bezeichnung „Gefechtsstandübung 2023 CPX/FTX“ kündigt die Bundeswehr Truppenübungen des Panzerbataillons 104 vom 28. bis 30. März 2023 in der Oberpfalz an. 120 Bundeswehrsoldaten werden laut einer Presseinformation des Landratsamtes Amberg-Sulzbach mit 25 Radfahrzeugen und 3 Kampfpanzern im Einsatz sein, darunter auch in Gemeindegebieten des Amberg-Sulzbacher Landes.

Die Gefechtsstandübungen dienen der Ausbildung der Führungseinrichtungen des Verbandes. Neben den hauptsächlichen Übungszielen wie Herstellen und Halten der Führungsfähigkeit sowie Entscheidungsfindung im laufenden Gefecht sollen auch allgemeine Aufgaben im Einsatz wie die Sicherung, Verbindung, Aufklärung, Erkundung und Verlegung von Gefechtsständen beübt werden.

An zwei Tagen werden sich die Übungen mit dem bereits angekündigten Manöver „Grantiger Löwe 2023“ überschneiden, das vom 27. bis zum 29. März geplant ist – auch der Übungsraum ist der gleiche, so dass für die Bevölkerung kaum zusätzliche Belastungen entstehen sollen. Beim Manöver „Grantiger Löwe 2023“ kommen 250 Bundeswehrsoldaten des Artilleriebataillons 131 sowie 100 Radfahrzeuge zum Einsatz. Deren Einsatzgebiet umfasst insbesondere die Gemeinden Ammerthal, Ebermannsdorf, Ensdorf, Kümmersbruck und Ursensollen.

Das Landratsamt Amberg-Sulzbach bittet die Bevölkerung um Vorsicht.

Ein alter Bekannter ist nun der Chef – Landrat heißt neuen Veterinäramtschef willkommen – Zum 1. Februar dieses Jahres wurde Dr. Arvid Stelter die Leitung des Veterinäramtes sowie der Lebensmittelüberwachung im Landkreis Amberg-Sulzbach übertragen. Er folgt damit auf Dr. Werner Pilz, der im vergangenen Jahr in den Ruhestand versetzt wurde. Landrat Richard Reisinger hieß den Veterinäramtschef nun offiziell willkommen.

Dabei ist der Neue ein alter Bekannter. Denn bereits von 2003 bis 2021 war Dr. Arvid Stelter am Veterinäramt Amberg als stellvertretender Leiter tätig. 2021 folgte der Wechsel ans Landratsamt Lauf, nun die Rückkehr an die alte Wirkungsstätte und die Übernahme der Leitung des Veterinäramts und Lebensmittelüberwachung.

Landrat Richard Reisinger wünschte ihm viel Freude und Erfolg bei der Bewältigung der bevorstehenden, verantwortungsvollen Aufgaben. Dr. Arvid Stelter freut sich auf diese neue Herausforderungen. „Mein Wunsch ist es, dass das Veterinäramt als offenes und bodenständiges Amt wahrgenommen wird und als ein Amt, das sich kümmert“, so Dr. Stelter bei seiner Vorstellung. Gemeinsam mit seinem Team will er ein kompetenter und zuverlässiger Ansprechpartner für Tierhalter sein.

Dr. Arvid Stelter wurde in München geboren, studierte Tiermedizin in der Landeshauptstadt. Seit 20 Jahren ist er nun Amtstierarzt.

Das Veterinäramt Amberg, das für den Landkreis Amberg-Sulzbach und die Stadt Amberg zuständig ist, gehört zur Abteilung 5 Umwelt, Sicherheit und Veterinärwesen am Landratsamt Amberg-Sulzbach und zählt derzeit 11 Mitarbeiter.