Schlafender Weise in den Straßengraben gefahren – Am Freitag, den 08.09.2023, um ca. 05:40 Uhr, kam eine 63-Jährige aus Regensburg auf der Staatsstraße 2040 bei Nabburg mit ihrem Pkw aufgrund von Sekundenschlaf von der Fahrbahn ab. Die Frau blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand jedoch ein erheblicher Sachschaden von geschätzt 5000 Euro. Die 63-Jährige erwartet nun eine Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs – infolge körperlichen Mangels (Müdigkeit). Die Polizei warnt immer wieder davor, sich übermüdet an das Steuer zu setzten. Dies kann, wie im vorliegenden Beispiel ersichtlich, nicht nur strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen.

Einbruch in Arztpraxis – Zwischen dem 05.09.2023 und dem 06.09.2023, wurde in eine Arztpraxis in Schwarzenfeld eingebrochen. Hierbei wurde das Schloss der Haupteingangstüre vermutlich mittels Ziehfix gezogen und in den Räumlichkeiten die Bargeldkassen geplündert. Der oder die die Täter gingen hierbei sehr sorgfältig vor. Es wurde nichts durchwühlt. Der Beuteschaden wird auf ca. 1500 Euro beziffert. Wer Beobachtungen machen konnte, wird gebeten, dies der Polizeiinspektion Nabburg unter der 09433/2404-0 mitzuteilen.

Lkw gegen Stützmauer – Am 08.09.2023, um ca. 12:00 Uhr, fuhr ein Lkw-Fahrer mit seinem MAN-Lkw beim rückwärtigen Rangieren gegen eine Stützmauer in der Regensburger Straße. Anschließend fuhr Fahrer mit seinem Lkw davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Das Kennzeichen des Verursachers konnte aber abgelesen werden. Die Ermittlungen ergaben einen 58-jährigen Griechen mit Wohnsitz in Nürnberg. Der Fahrer hinterließ einen Sachschaden von 1000 Euro. Dieser muss sich nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten.

Betrugsversuch an Senioren durch falsche Polizeibeamte – In den vergangenen Tagen wurden im Dienstbereich der Polizeiinspektion Nabburg mehrere Senioren Opfer eines Betrugsversuchs. Der oder die Täter gaben sich als Polizeibeamte aus und teilten den Opfern mit, dass ein engstes Familienmitglied einen schlimmen Unfall verursacht hätte. Um der Festnahme oder dem Gefängnis zu entgehen, hätten die Täter hohe fünfstellige Geldsummen gefordert. Zum Glück blieb es nur bei einem Versuch. Immer wieder kommt es aber bei Senioren zu solchen oder ähnlichen Betrugsfällen, in denen die Täter nicht selten auch Erfolg hatten und die Opfer um große Geldsummen betrogen haben. In solchen Fällen wird geraten, sich bei den Angehörigen zu erkundigen oder am besten gleich die „echte“ Polizei zu verständigen.

Hausmüll hinter Büschen entsorgt – Ein unbekannter Täter entsorgte seinen übel riechenden Hausmüll auf einem kleinen Parkplatz an der Kreisstraße 28 bei Nabburg. Überprüfungen ergaben, dass der Müllsünder keine Mühen scheute, um unentdeckt zu bleiben, da er das Adressfeld auf den beiliegenden Paketverpackungen fein säuberlich ausschnitt. Wer Beobachtungen hierzu machen konnte, wird gebeten, dies der Polizeiinspektion Nabburg unter der 09433/2404-0 mitzuteilen.

Auf E-Scooter mit ungültigem Versicherungskennzeichen unterwegs – Am 10.09.2023, um 19:25 Uhr, wurde ein 15-Jähriger aus Nabburg, mit seinem E-Scooter einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die Überprüfung des Elektrokleinstfahrzeugs ergab, dass das angebrachte Versicherungskennzeichen ungültig war. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Den Jugendlichen erwartet nun eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz.

Bericht: Polizei Nabburg