Polizei

Fragwürdige Haltung von Schafen

Am Mittwoch gegen 13.30 Uhr wurde der Polizei Schwandorf mitgeteilt, daß sich am südöstlichen Stadtrand von Schwandorf eine Herde Schafe befindet, welche sichtlich unter der starken Sonneneinstrahlung leiden würden. Eine Überprüfung vor Ort mit dem Veterniäramt ergab, daß ein Großteil der Tiere hechelnd am Boden lag. Weitere Tiere suchten Schatten bei anderen Schafen. Zudem hinkte ein Tier. Auf Anweisung des Veterniäramtes wurden die Schafe an einen nahegelegenen Bachlauf zum Tränken geführt.

Gegen den 59-jährigen Schäfer wurden Ermittlungen wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet. Der Schäfer wiederum sah die Sachlage anders und erstattete gegen den Veterinärmediziner Anzeige wegen der aus seiner Sicht falschen Feststellungen.

Polizei

Nach Unfällen nicht um den Schaden gekümmert

Mittwochnachmittag gegen 17.00 Uhr parkte ein 18-jährige Schwandorfer mit seinem VW Golf in Schwandorf am Brunnfeld an einem Supermarkt. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkam, mußte er feststellen, daß der Pkw hinten rechts verkratzt war. Offenbar war ein bislang unbekannter Fahrzeugführer dagegen gefahren und hat sich aus dem Staub gemacht, ohne sich um den Schaden, geschätzt 2000 EURO, zu kümmern. Vermutlich wurde aber sein Fehlverhalten von einer Videoüberwachung aufgezeichnet.

Ermittlungen wegen Unerlaubten Entfernen vom Unfallort wurden eingeleitet. Mittwochabend gegen 23.00 Uhr kam es dann in Schwandorf am Graben zu einem Auffahrunfall. Nachdem sich die Beteiligten kurz unterhielten und die Geschädigte, eine 22-jährige VW-Fahrerin aus Schwandorf, vorschlug, zur Schadensregulierung auf einen nahegelegenen Parkplatz zu fahren, machte sich der Verursacher jedoch aus dem Staub. Bei ihm handelte es sich um den Fahrer eines Mazda. Der Schaden wird in diesem Fall auf rund 500 EURO geschätzt.

Hinweise bitte an die Polizei Schwandorf, Tel. 09431/4301-0.