Schwere Unfälle und Brände beschäftigten die Einsatzkräfte

Bruchmühlbach-Miesau (ots).  Am Montagabend brannte auf der A6 in Höhe Bruchmühlbach-Miesau ein BMW lichterloh. Der 27 jährige Fahrer hielt sein Fahrzeug, nach starker Rauchentwicklung im Motorraum, auf dem Standstreifen an. Unmittelbar nachdem er und seine beiden Mitfahrer aus dem Pkw ausgestiegen waren, hatte der Wagen bereits Feuer gefangen und brannte völlig aus. Während der Löscharbeiten durch die alarmierte Feuerwehr war die A6 in Richtung Mannheim gesperrt. Als Brandursache geht die Polizei derzeit von einem technischen Defekt aus.

Hersfeld-Rotenburg (ots).  Besorgte Verkehrsteilnehmer meldezen über Notruf einen portugiesischen Sattelzug auf der A5 im Bereich Alsfeld. Dieser drohte im Fahrbetrieb mit sehr starkem Schrägstand umzukippen. Glücklicherweise konnten die Beamten auch diesen Transport schnell stoppen. Ursache des Schrägstandes war einerseits ein technischer Defekt an der Luftfederung des Sattelanhängers, andererseits eine damit zusammenhängende Manipulation am Anhänger. Weil ein Rad der Dreifach-Achse des Sattelaufliegers wegen der defekten Luftfederung während der Fahrt stark wippte und dabei offenbar gegen die Aufbauten schlug, hatte der Fahrer dieses Rad kurzerhand abmontiert und die Achse lose mit einem Spanngurt am Fahrzeugrahmen hochgebunden. Dadurch stand der voll beladene Sattelzug nun rechts auf zwei und links auf drei Rädern, wobei die beiden verbliebenen Räder das vorhandene Gewicht nicht ausgleichen konnten. Wie sich weiterhin herausstellte, war durch den Defekt am Druckluftsystem des Anhängers auch dessen Bremse völlig außer Funktion. Die Warnleuchten am Fahrerplatz leuchteten in allen Farben auf, was den Fahrzeugführer offensichtlich nicht an einer Weiterfahrt gehindert hatte. Ein hinzugezogener technischer Gutachter stufte den Anhänger im vorgefundenen Kontroll-Zustand als verkehrsunsicher ein, woraufhin die Autobahnpolizei die Entladung des Anhängers anordnete und die Weiterfahrt untersagte. Auch hier wurden wegen der begangenen Verkehrsverstöße Verfahren gegen den Fahrer und gegen das Transportunternehmen eingeleitet.

Mülheim an der Ruhr (ots).  Um 5.24 Uhr wurde der Leitstelle der Brand einer Hecke am Faulenkamp in Mülheim-Saarn gemeldet. Die daraufhin alarmierte Besatzung eines Tanklöschfahrzeuges stellte schnell fest das ein Wohnmobil in voller Ausdehnung brannte und das Feuer auf ein Wohngebäude überzugreifen drohte. Sofort wurden weitere Kräfte der Feuerwehr nachalarmiert. Schon auf der Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung erkennbar. Ein Übergreifen des Feuers auf das angrenzende Wohngebäude und einer Garage konnte verhindert werden. Ein Anbau wurde durch das Feuer teilweise beschädigt. Glücklicherweise haben die Fenster des Wohngebäudes der thermischen Einwirkung standgehalten, wodurch das Gebäude Rauchfrei geblieben ist. Zur Brandbekämpfung wurde Löschschaum eingesetzt. Das Wohnmobil ist durch das Brandereignis voll zerstört. Der Einsatz dauerte zirka eineinhalb Stunden. Zur Brandursache können keine Angaben gemacht werden. Die Feuerwehr Mülheim war mit zwei Löschzügen im Einsatz.

Suroide (ots).  Ein 20jähriger Motorradfahrer wurde am Montagmittag bei einem Verkehrsunfall an einer Kreuzung in Suroide schwer verletzt. Der Soltauer befuhr gegen 12.05 Uhr die K 10 aus Richtung Soltau kommend und bog nach rechts in Richtung Meinholz ab. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit rutschte das Motorrad in der Kurve weg und prallte gegen die Front eines entgegenkommenden Fahrzeugs. Der Heranwachsende wurde schwer verletzt und kam mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus.

Kreimbach-Kaulbach (ots).  Unverletzt ist am Montagabend ein 32-jähriger Mann nach einem Verkehrsunfall auf der B 270 aus dem Fahrzeug gestiegen. Es hätte Schlimmer für ihn ausgehen können. Der Autofahrer war mit seinem Hyundai auf der B 270 von Kreimbach-Kaulbach in Richtung Olsbrücken gefahren. In einer Linkskurve kam er zunächst nach rechts auf den unbefestigten Fahrbahnrand. Vermutlich auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit in Verbindung mit Alkoholeinfluss verlor er hierauf die Kontrolle über das Fahrzeug, verzog das Lenkrad und kam nach links von der Fahrbahn ab. Der PKW schlug seitlich nach einer Drehung von 180 Grad in einer neben der Straße befindlichen Mauer ein. Am Auto und der Mauer entstand erheblicher Sachschaden. Ein Alkoholtest ergab 2,3 Promille.

Lage (ots).  Am Dienstagvormittag wurde um 11:39 Uhr die Feuerwehr Lage mit dem Stichwort >>TH1 -Auslaufender Dünger aus umgestürzten Traktoranhänger<< alarmiert. Ein mit Flüssigdünger in IBCs beladener Traktoranhänger war im Bereich der Friedrich-Petri-Straße umgestürzt, wodurch ein Teil der IBC Behälter beschädigt wurde und Flüssigdünger auslief. Neben der Feuerwehr war auch die Polizei, der Abwasserservice Stadt Lage und der Bauhof Lage mit einem Radlader vor Ort. Die Straßeneinläufe wurden mit Bindemittel gesichert und die IBCs mit dem Radlader aufgerichtet. Das verunreinigte Bindemittel wurde anschließend wieder aufgenommen. Nach Rücksprache mit der unteren Wasserbehörde (Kreis Lippe) und dem Abwasserservice der Stadt wurde der Rest Flüssigdünger aus den IBCs umgepumpt und dann abtransportiert. Das Spülen des Kanals erfolgte, genau wie das Umpumpen der IBCs, durch den Abwasserservice der Stadt Lage. Der Anhänger des Traktors konnte noch fahrbereit die Unfallstelle verlassen. Die Friedrich-Petri-Straße musste für die Arbeiten ca. 2,5h vollgesperrt werden.

Bericht der Polizeiautobahnstation Kaiserslautern / Polizeiautobahnstation Bad Hersfeld  / Feuerwehr Mülheim an der Ruhr / Polizeiinspektion Heidekreis / Polizeiinspektion Lauterecken / Freiwillige Feuerwehr Lage