Verkehrsunfall mit Beteiligung eines Rettungswagens bei einer Einsatzfahrt

RegensburgAm Dienstag, 19.05.2020, gegen 17.35 Uhr, fuhr ein Rettungswagen der Johanniter mit Sondersignalen von der BAB A93 in FR Regensburg bei der Ausfahrt Kumpfmühl über die zweispurige Autobahnabfahrt in Richtung Augsburger Straße.

Ein vor ihm fahrendes Fahrschulauto, gelenkt von einem 33jährigen Fahrschüler in Begleitung des Fahrlehrers, wollte eine Rettungsgasse bilden und orientierte sich nach links. Just in diesem Moment wollte der 26jährige Fahrer des Rettungswagens das Fahrschulauto links überholen, wodurch die beiden Fahrzeuge seitlich zusammenstießen.

Die Insassen des Fahrschulautos blieben unverletzt. Von den drei Sanitätern des Rettungswagens begaben sich zwei in ärztliche Behandlung. Der transportierte Patient wurde unmittelbar nach dem Unfall in ein Krankenhaus verbracht, über Verletzungen durch den Unfall ist nichts bekannt. Bei den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 8000 Euro, wobei das Fahrschulauto infolge eines platten Reifens nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste.

Infolge der Einsatzörtlichkeit und der Beteiligung eines Krankenwagens waren eine Vielzahl von Rettungs- und Feuwehrfahrzeugen an der Unfallstelle im Einsatz.

 

Bericht der VPI Regensburg

Bild: Symbolbild