Bedrohung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Wernberg-Köblitz.  Am Samstag, 21.11.2020, um 20.20 Uhr, kam es in einem Anwesen in der Max-Meier-Straße zu einer Auseinandersetzung bezüglich der Einhaltung von Coronaregeln und übermäßigem Lärm zwischen zwei Mietern.

Nachdem ein 36-jähriger Mann die Polizei verständigte, um den 45-jährigen Mitbewohner des Mietshauses anzuzeigen, äußerte der 45 – jährige beim Eintreffen der Polizei, dass er den Mitteiler umbringen werde. Im weiteren Verlauf verweigerte er die Angabe seiner Personalien und das Aushändigen seines Passes gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten.

Die Folge war eine angedrohte Durchsuchung in deren Verlauf es zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen dem 45-jährigen Mann und den Polizeibeamten kam, die nur durch eine Fesselung des renitenten Mannes beendet werden konnte.

Nach den Anstrengungen im Verlauf des Widerstandes konnte eine mögliche Herzattacke oder ein Kreislaufversagen bei dem Beschuldigten nicht ausgeschlossen werden, weshalb ein Notarzt und Rettungswagen zum Einsatz hinzugezogen und der Mann in ein Krankenhaus eingeliefert wurde.

 

Bericht der PI Nabburg

Bild: Symbolbild