Am Montagabend (28. August) haben Zivilfahnder der Bundespolizeiinspektion Waidhaus einen gesuchten mutmaßlichen Wohnungseinbrecher in Waidhaus festgenommen. Er wurde seit drei Jahren mittels Haftbefehl gesucht.

Die Beamten zogen das Fahndungsnetz an der A 6 in Waidhaus zu. Bei einem 60-jährigen Slowaken spuckte der Fahndungscomputer der Bundespolizeistreife gleich zwei Fahndungsnotizen aus. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt hatte den mutmaßlichen Dieb wegen des Verdachts des Wohnungseinbruchsdiebstahls zur Feststellung seines Wohnortes ausgeschrieben.

Auch die Justiz in Nordheim zeigte großes Interesse an dem 60-Jährigen. Das Amtsgericht Nordheim ordnete im Oktober 2010 Untersuchungshaft gegen den mutmaßlichen Dieb an. Er soll vor drei Jahren bei dem Versuch in ein Wohnhaus einzubrechen durch eine Zeugin auf frischer Tat ertappt worden sein und hatte dabei ein gekipptes Fenster stark beschädigt.

Auch in der Slowakei ist der Gesuchte kein unbeschriebenes Blatt. Es konnten insgesamt 11 Einträge im slowakischem Strafregister mit mehrjährigen Haftstrafen wegen Wohnungseinbruchsdiebstahls durch die Justiz ermittelt werden.

Da er sich seit drei Jahren der deutschen Justiz entzogen hatte, quittierte dies das Amtsgericht in Nordheim mit einem Haftbefehl. Der mutmaßliche Wohnungseinbrecher wird nun den deutschen Justizbehörden übergeben.

Bericht: Bundespolizei Waidhaus