Fahrt unter Alkoholeinfluss – In der Waldschmidtstraße kontrollierten Polizeibeamte gestern Abend einen 36-jährigen Dacia-Fahrer. Hierbei stellten sie Alkoholgeruch fest. Ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest ergab einen Wert im Ordnungswidrigkeitenbereich. Die Polizisten unterbanden die Weiterfahrt. Den Mann erwartet neben einem einmonatigen Fahrverbot eine Geldbuße in Höhe von 500,- €-

Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte – Beamte der Grenzpolizeigruppe Furth im Wald kontrollierten gestern gegen 18:00 Uhr zwei 15- und 16-jährige männliche Jugendliche am Chamer Bahnhofsvorplatz. Der 15-Jährige verhielt sich hierbei sehr nervös und wollte sich der Kontrolle mittels Flucht entziehen. Die Beamten hinderten den jungen Mann hieran und brachten ihn schließlich zu Boden. Hierbei verletzte sich ein Beamter leicht am Arm. Bei den Jugendlichen fanden die Polizisten diverse betäubungsmitteltypische Gegenstände mit Anhaftungen von Marihuana. Die Ermittlungen werden durch die Polizeiinspektion Cham geführt.

Verkehrsunfall – Gegen 15:45 Uhr kam es in Michelsdorf zu einem Verkehrsunfall. Ein 21-jähriger Paketbote holte aus seinem Lieferwagen ein Paket und wollte mit diesem die Straße überqueren. Zeitgleich fuhr eine 54-Jährige mit ihrem E-Bike vorbei und kollidierte mit dem Paketboten. Die Frau stürzte hierdurch und zog sich mittelschwere Verletzungen zu. Sie kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Der Paketbote verletzte sich leicht. Der Sachschaden wird auf etwa 300,- € geschätzt. Die Polizei Cham nahm den Unfall auf.

Verkehrsunfallflucht – Eine 79-Jährige parkte ihre Mercedes B-Klasse am Mittwoch, 23.08.2023 von 13:30 Uhr bis ca. 13:45 Uhr vor einer Wäscherei am Steinmarkt. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer touchierte in dieser Zeit den Mercedes am linken Fahrzeugheck und entfernte sich danach, ohne sich um seine gesetzlichen Pflichten zu kümmern. Es entstand Sachschaden in Höhe von gut 2.000,- €. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, melden sich bitte unter der Tel. 09971/8545-0 bei der Chamer Polizei.

Brandfall – Wie erst gestern festgestellt wurde, kam es in einer Fabrikhalle in Janahof in den letzten Wochen zu einem Brandfall. Als der 61-jährige Geschäftsführer die Halle gestern nach mehreren Wochen wieder betrat, stellte er fest, dass in der Halle starke Beschädigungen durch Ruß vorhanden waren. Zwar war die Brandstelle bereits kalt, doch wurde zur Sicherheit trotzdem die Chamer Feuerwehr hinzugezogen. Offensichtlich brannte es zu einem nicht mehr näher bestimmbaren Zeitpunkt in der Halle und das Feuer ging dann von selbst wieder aus.

An den dort aufgestellten Maschinen, der Halle und den dort gelagerten Waren – hauptsächlich Seile- kam es zu Schäden in Höhe von gut 200.000,- €. Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Polizei Cham übernommen. Aktuell liegen keine Hinweise auf eine Brandstiftung vor, vielmehr deutet momentan Vieles auf einen technischen Defekt hin.

Berichte der Polizei Cham