Polizei

Fahrraddieb schnell festgenommen

Noch bevor der Geschädigte überhaupt bemerkt hat, dass sein E-Bike geklaut wurde, hat die Polizei den Täter bereits festgenommen. Am Mittwochvormittag fiel einem Beamten der Inspektion am Luitpoldplatz ein amtsbekannter 40-jähriger Asylbewerber auf, welcher mit einem E-Bike unterwegs gewesen ist. Bei der Kontrolle gab er an, sich das Fahrrad ausgeliehen zu haben. Da dies äußerst unglaubwürdig klang, wurde der Herr mit zur Dienststelle genommen und das Fahrrad sichergestellt.

Ein paar Stunden später meldete sich ein 21-jähriger Sulzbacher und gab an, dass ihm sein E-Bike in der Hauptstraße entwendet wurde. Nach dem dies genau das Fahrrad war, welches die Polizei bereits sichergestellt hatte, erhielt er es umgehend wieder zurück. Der 40-jährige wird wegen Fahrraddiebstahl angezeigt und wird sich demnächst dafür verantworten müssen.

Pedelecfahrerin missachtet Vorfahrt

Am Mittwochabend gegen 16.30 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einer Pedelec-Fahrerin. Eine 85-jährige Frau befuhr mit ihrem Pedelec die Ortsverbindungsstraße von Amesmühle in Richtung Hungenberg. An der Einmündung zur Kreisstraße TIR 22 überquerte die Frau die Kreisstraße und übersah dabei einen 77-jährigen Autofahrer, der mit seinem BMW von Leonberg kommend in Richtung Mitterteich unterwegs war. Trotz eines Ausweichmanövers konnte der 77-Jährige einen Zusammenstoß mit der Radfahrerin nicht mehr verhindern. Die 85-Jährige wurde mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.  Am Fahrrad entstand ein Schaden von rund 300 Euro. 

Bad Kötzting Polizei Nittendorf Neunburg vorm Wald Sulzbach-Rosenberg Furth im Wald Meldungen Einsatz Polizeimeldungen Roding Cham Amberg Weiden
Symbolbild: Polizei

Dieseldiebstahl aus Baumaschine

In den vergangen 10 Tagen wurde aus einem Kettenbagger, der von der Autobahnmeisterei im Rahmen von Bauarbeiten an der Anschlussstelle Bad Abbach abgestellt wurde, ca. 50 Liter Diesel abgezapft. Der  Bagger war in einem gesicherten Baustellenareal abgestellt, vom Täter fehlt jede Spur.

Geschwindigkeitsüberwachung durchgeführt

Beamte der Polizeiinspektion Neutraubling überwachten am 12. Juni den fließenden Verkehr auf der Kreisstraße 30 im Bereich Wolkering und auf der Kreisstraße 35 in Schierling mit einem Lasermessgerät. Im Rahmen der Überwachung wurden in Wolkering drei und in Schierling fünf Geschwindigkeitsverstöße festgestellt.

An der Messstelle in Wolkering waren zwei Pkw mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Ein 38-jähriger VW-Lenker aus dem Landkreis Kelheim fuhr nach Abzug des Toleranzwertes bei erlaubten 70 km/h mit 124 km/h. Ihn erwartet ein Bußgeld von 480 Euro, 2 Punkte und ein einmonatiges Fahrverbot. Eine 58-jährige VW-Lenkerin aus dem Landkreis Regensburg fuhr nach Abzug des Toleranzwertes mit 117 km/h. Sie muss mit einem Bußgeld von 320 Euro, 2 Punkte und ebenfalls mit einem einmonatigen Fahrverbot rechnen. In Schierling waren insgesamt fünf Fahrzeuge zu schnell unterwegs. Diese müssen alle mit einem Bußgeld rechnen.

Bei Ausweichmanöver Pkw beschädigt

Nachträglich zur Anzeige gebracht wurde eine Verkehrsunfallflucht auf der Kreisstraße SAD 14 zwischen Dieberg und Bruck i.d.Opf. Dort musste am 10.06.2024 gegen 08:30 Uhr, der Fahrer eines Pkw einem entgegenkommenden schwarzen Pkw ausweichen und landete im Straßengraben. Am Pkw des Anzeigeerstatters entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1300 Euro. Verletzt wurde dabei niemand. Der unbekannte unfallflüchtige Fahrer im schwarzen Pkw entfernte sich ohne sich um den Schaden zu kümmern. Hinweise zum unbekannten unfallflüchtigen Fahrer erbittet die Polizeistation Nittenau unter 09436-903893-0 oder die Polizeiinspektion Burglengenfeld unter 09471-7015-0.

Versuchter Einbruch in Wohnhaus – Bewohner überrascht Täter

Am Mittwoch gegen 08.30 Uhr traf ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Lindenstraße im Ortsteil Jeding auf eine ihm unbekannte, männliche Person. Als er diesen ansprach was er dort mache, verstrickte sich der Mann in Widersprüche und flüchtete aus dem Anwesen. Dort stand offenbar der Komplize „Schmiere“ auch er flüchtete sofort. Im Anschluss wurde festgestellt, dass die Täter ein Kellerfenster eingetreten hatten und sich so Zugang zum Haus verschafften. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos.

Die PI Nabburg hat entsprechende Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Wem sind in dem Bereich am Mittwochmorgen zwei Männer bzw. eventuell ein Fahrzeug aufgefallen? Einer der Täter wird wie folgt beschrieben: kräftige Figur, kurzer Bart mit Schnauzer, bekleidet mit rotem Oberteil und grüner Basecap

Online-Konto gehackt

Ein 55-jähriger Landkreisbewohner erhielt am Montag mehrere Anrufe von einem angeblichen Mitarbeiter eines großen Internet-Bezahldienstleisters. Sein Konto wäre gehackt worden. Der Geschädigte hätte dann mehrere Bezahlkarten in einem Supermarkt erwerben und die Codes an die angeblichen Mitarbeiter telefonisch herausgeben sollen. Der Landkreisbewohner erkundigte sich vor dem Einkauf bei einer zufällig anwesenden Streifenbesatzung jedoch nach der Masche und konnte so vor einem finanziellen Schaden bewahrt werden. Die Polizeiinspektion Nabburg ermittelt nun wegen eines Betrugsdelikts.

Zusammenstoß endet glimpflich

Am 12.06.2024, 12.05 h, befuhr eine 35-jähr. VW-Fahrerin die Kreisstraße NM 32, von Lupburg in Richtung Prünthal. Nach Wieselbruck kam die Frau in einer Rechtskurve nach links und kollidierte hier mit einem entgegen kommenden Pkw VW. Beide Fahrzeuge krachten in die Leitplanke. Weder die Unfallverursacherin noch die 66-jähr. Unfallgegnerin wurden verletzt. Der Sachschaden beträgt ca. 45.000 €. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden.

Computerbetrug

Am 11.06.2024 kam eine 67-jährige Frau zur PI Cham, um Anzeige zu erstatten. Der Frau und ihrem 76-jährigen Ehemann wurde mittels technischer Mittel der PC sprichwörtlich lahmgelegt. Sie erhielten dann eine Geldforderung, welcher sie nachkamen. Dem Ehepaar ist ein Schaden in Höhe von über 500,- € entstanden. Die Polizei Cham ermittelt nun gegen unbekannt wegen des Verdachts des Computerbetrugs.

Ladendiebstahl

Am 12.06.2024, gegen 14:40 Uhr rief eine Zeugin die Polizei zu einem Supermarkt in der Rodinger Straße. Sie hatte zwei Männer dabei beobachtet, wie diese mehrere Falschen mit Spirituosen ohne zu bezahlen aus dem Markt trugen. Anschließend packten die Männer die Flaschen in eine Schachtel, verklebten sie mit Klebeband und deponierten sie in einer nahegelegenen Packstation. Als die Polizei eintraf, konnten die eingesetzten Beamten eben diesen Vorgang auch noch beobachten.

Die Beamten kontaktierten schließlich die Post, welche das besagte Postfach öffnete. In der Schachtel konnten 20 Flaschen Spirituosen im Wert von gut 600,- € festgestellt werden. Sie wurden der Supermarktfiliale übergeben. Gegen die beiden Diebe, zwei 33- und 35-jährige polnische Männer läuft nun ein Strafverfahren. Die Männer wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg nach Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten entlassen.

Vermeintlicher Diebstahl geklärt – „Gestohlenes“ Handy nur zu Hause vergessen

Eine 85-jährige Amberger meldet sich bei der Polizeiinspektion Amberg und gab an, ihr sei am Mittwoch, gegen 14.30 Uhr, auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes am Bergsteig ihr Mobiltelefon entwendet worden. Sie hätte das Telefon unvorsichtigerweise in der offenen Handtasche auf dem Beifahrersitz ihres Fahrzeugs liegen lassen. Während sie mit dem Einladen ihrer Einkäufe beschäftigt gewesen sei, habe ein Dieb das Gerät im Wert von ca. 250,- Euro an sich genommen. Kurze Zeit später meldet sich die Dame erneut bei der Polizei und berichtete, sie habe das Telefon zu Hause gefunden und offensichtlich nur dort vergessen. 

Trunkenheit im Verkehr

Ein Fahrzeugführer wurde gestern in den Abendstunden, aufgrund der verbotswidrigen Verwendung des Mobiltelefons während der Fahrt, angehalten. Bei der Kontrolle des Herren konnte deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden, weshalb ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Der Test ergab einen Wert im Ordnungswidrigkeitenbereich. Aus diesem Grund wurde die Weiterfahrt unterbunden und ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest auf der Dienstelle durchgeführt. Dem Fahrer erwartet nun eine Anzeige mit Punkten und Fahrverbot wegen den beiden Verstößen.

Dieb übernachtet in Gartenhütte – Entwendeter Benzinkanister beim Bauhof zum Kauf angeboten

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag drang kurz nach Mitternacht ein bislang unbekannter Täter in eine Gartenhütte in der Straße Froschau ein. Anschließend schlief er dort bis zum Morgen. Beim Verlassen der Unterkunft nahm er noch einen gefüllten 10 Liter Benzinkanister mit. Den versuchte er dann am Bauhof in Flossenbürg, natürlich ohne Erfolg, zu Geld zu machen. Der Geschädigte bezifferte den entstanden Schaden an seiner Gartenlaube auf etwa 150 Euro. Der Kanister dürfte ca. 20 Euro Wert haben. Hinweise auf den Täter können unter der Tel.: 09602/9402-0 an die PI Neustadt a.d.Waldnaab gemeldet werden.  

Omnibus angefahren und geflüchtet – Verursacherfahrzeug vermutlich schwarzer BMW

Am frühen Mittwochnachmittag, gegen 13.15 Uhr, befuhr eine 51 jährige Busfahrerin mit ihrem RBO-Linienbus von Flossenbürg ortsauswärts Richtung Floss. Ein entgegenkommender schwarzer BMW, vermutlich 1er Baureihe, kam auf die Fahrbahnseite der Busfahrerin und touchierte den Bus seitlich, kurz vor der zweiten Achse. Der entstandene Sachschaden dürfte bei mindestens 7000 Euro liegen. Zum Glück wurde im Bus niemand verletzt. Anschließend flüchtete der Unfallverursacher mit erhöhter Geschwindigkeit in Richtung Ortsmitte. Außer den Angaben zum Fahrzeugtyp liegen keine weiteren Beschreibungen vor. Der BMW müsste im Bereich des linken Kotflügels massiv beschädigt sein. Hinweise bitte unter der Tel.: 09602/9402-0 an die Polizei Neustadt a.d.Waldnaab.