Zollbeamte der Kontrolleinheit Verkehrswege Waidhaus des Hauptzollamts Regensburg überprüften vor kurzem, auf Grund eines anonymen Hinweises, einen Shisha Shop im Raum Schwandorf. Im Rahmen der Kontrollmaßnahme wurden in dem Geschäft Gebinde mit Wasserpfeifentabak zu 1000, 250 und 200 Gramm aufgefunden.

Aufgrund einer, seit dem 01. Juli 2023 geltenden Änderungen des Tabaksteuergesetzes, dürfen im Handel allerdings keine Gebinde mehr mit mehr als 25 Gramm vertrieben werden.

Die Waidhauser Zöllner stellen daher insgesamt 506 Gebinde Wasserpfeifentabak mit einem Gesamtgewicht von rund 106 Kilogramm sicher. Der Wasserpfeifentabak wird in der Folge der Verwertung zugeführt.

Bericht: Zoll Regensburg