Zwei tote Personen in Schwandorfer Wohnung aufgefunden – Täter an einer Tankstelle in Altenkreith (CHA) gesehen

SCHWANDORF OT BÜCHELKÜHN. Im Schwandorfer Ortsteil Büchelkühn wurden am Vormittag des 29. Juni 2020 zwei Personen in einem Einfamilienhaus tot aufgefunden. Die Obduktion bestätigte am heutigen Dienstag, dass beide Personen durch mehrere Stichverletzungen zu Tode gekommen sind. Die intensiven Fahndungsmaßnahmen nach dem Verdächtigen Karlheinz RAPPL dauern an.

Die Staatsanwaltschaft Amberg und die Kriminalpolizeiinspektion Amberg gehen derzeit davon aus, dass eine 57-jährige Hausbewohnerin und ihr 69-jähriger Lebensgefährte in den frühen Abendstunden des Samstags (27. Juni) getötet wurden und ermitteln derzeit wegen des Verdachts des Mordes in zwei Fällen. Zur Aufklärung der Tat hat die Kriminalpolizeiinspektion Amberg eine Ermittlungsgruppe (EG) „Kreuzfeld“ gegründet.

Die am Dienstag (30. Juni 2020) durchgeführte Obduktion ergab, dass beide Personen durch mehrere Stichverletzungen zu Tode gekommen sind.

Als dringend tatverdächtig gilt der 57-jährige Karlheinz „Charlie“ RAPPL. Er ist der ehemalige Lebensgefährte der getöteten Frau. Die Polizei fahndet weiterhin mit starken Kräften nach dem Tatverdächtigen. Im Einsatz befinden sich Einheiten der Bayerischen Bereitschaftspolizei, Diensthunde und ein Polizeihubschrauber. Im Rahmen der Fahndung wurden unter anderem mehrere Objekte im Landkreis Schwandorf durchsucht. Gegen den mutmaßlichen Täter wurde zudem ein internationaler Haftbefehl beantragt.

Zwischenzeitlich sind mehrere Dutzend Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen, die derzeit mit Nachdruck sorgfältig überprüft und abgearbeitet werden.

Zuletzt wurde der gesuchte Karlheinz RAPPL am Sonntagvormittag in einer Tankstelle in Altenkreith (OT von Roding, LKR Cham) gesehen und gefilmt. Die aktuellen Fahndungsmaßnahmen erstrecken sich zur Zeit auch auf das Gebiet rund um Furth im Wald und Bad Kötzting.

Nähere Auskünfte sind mit Blick auf das laufende Verfahren nicht möglich.

 

Die Bevölkerung wird weiterhin um Mithilfe gebeten!

 

Hinweise nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Amberg rund um die Uhr unter der eigens eingerichteten

 

Hinweishotline: 09621/890-606

entgegen.

 

Die Ermittler fragen:

 

– Wer kann Informationen zum Aufenthaltsort von Karlheinz RAPPL geben?

– Wer kennt Karlheinz RAPPL und wann wurde er zuletzt gesehen?

– Wer kann Hinweise geben, die zur Aufklärung der Tat beitragen können?

 

Karlheinz RAPPL gilt als potentiell gefährlich und könnte gefährliche Gegenstände mitführen. Die Polizei bittet deshalb, den Tatverdächtigen nicht anzusprechen, sondern sofort den Polizeinotruf 110 zu verständigen.

 

 

Personenbeschreibung Karlheinz RAPPL:

 

  • Karlheinz, Max, Josef RAPPL
  • Geboren am 11.08.1962 (57 Jahre alt)
  • 176 cm groß
  • kräftige/dicke Statur
  • kurze, graue Haare
  • teilweise Brillenträger
  • Tattoo am rechten Oberarm
  • eine sichtbare Verletzung am Kopf
  • Nach aktuellen Ermittlungserkenntnissen soll der Verdächtige, Karlheinz RAPPL zuletzt mit einem dunklen T-Shirt und einer dunklen Bermuda-Hose bekleidet gewesen sein.

 

Er benutzt möglicherweise ein Fahrrad mit folgender Beschreibung:

 

– silbernes Damenrad älterer Bauart

– geflochtene Schutzvorrichtung am Hinterrad

– schwarze Mehrzwecktasche (ähnlich einer Bauchtasche) am Sattelrohr befestigt.

Bericht und Bilder des PP Oberpfalz