Am 01.09.2023, gegen 09:30 Uhr, kontrollierten die Fahndungsbeamten der Grenzpolizeiinspektion (GPI) Waidhaus auf der A6 bei Vohenstrauß einen deutschen Kleintransporter der in Richtung Grenze unterwegs war. Bei dem Fahrzeugführer handelte es sich um einen rumänischen Staatsbürger. Bei der anschließenden Kontrolle konnten mehrere leere Bierfässer, sowie Biergarnituren im Laderaum festgestellt werden.

Die aufgefundenen Gegenstände ohne jeglichen Eigentumsnachweis konnten Diebstählen in Raum Hessen zugeordnet werden. Der Gesamtwert des außergewöhnlichen Diebesgutes liegt bei ca. 1500 Euro.

Doch der Tag nahm für die Fahndungskräfte erfolgreich seinen Lauf. Am Abend gegen 19:00 Uhr kontrollierten sie auf der A6 einen spanischen Kleintransporter der Marke Renault. Der spanische Staatsbürger war alleine unterwegs in die Slowakei. Warum er dann bei der Kontrolle keinen Führerschein im Original, sondern lediglich eine Kopie seines spanischen Führerscheins auf seinem Mobiltelefon vorzeigen konnte, hatten die Beamten schnell ermittelt.

Bei der vorgezeigten Kopie konnten Verfälschungen festgestellt werden. Der ursprüngliche Führerschein wurde dem Fahrzeugführer bereits entzogen. Damit jedoch nicht genug. Bei Überprüfung der Fahrtüchtigkeit konnten durch die Streifenbesatzung drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Aufgrund dessen wurde zudem ein Drogenvortest durchgeführt, welcher den Verdacht bestätigte.

Die Folge war eine Blutentnahme und die Unterbindung der Weiterfahrt. Ihn erwarten jetzt drei Anzeigen wegen Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und wegen Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss.

Bericht der GPI Waidhaus