Wechselbetrug am Fahrbahnrad – Betrüger flogen auf – Zwei sich in einer angeblichen Notsituation befindliche 48- und 50-jährige Osteuropäer hielten am Sonntagabend am Fahrbahnrand der K NM 30 einen Pkw-Fahrer auf. Die beiden Männer gaben vor, lediglich belarussische Währung bei sich zu haben und dringend ihr Fahrzeug betanken zu müssen. Dafür wollten sie von ihrem potenziellen Opfer knapp 190 Euro gewechselt haben. Ihr Pech: Sie hatten einen Polizisten vor sich, der privat unterwegs war und wusste, dass aufgrund einer Währungsreform die dargebotenen Banknoten aus Belarus nur wenige Cent wert waren. Der versuchte Betrug flog somit schnell auf und die wertlosen Banknoten wurden sichergestellt. Gegen die beiden Männer wurde Anzeige erstattet.

Tuning kostete Betriebserlaubnis – In der Nacht von Samstag auf Sonntag stoppten Polizeibeamte einen 22-jährigen Fahrzeugführer im Bereich der Innenstadt. Der junge Mann hatte an seinem Auto mehrere unerlaubte Umbauten, unter anderem an den Felgen und der Auspuffanlage vorgenommen, wodurch die Betriebserlaubnis für die Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr erloschen war. Seine Weiterfahrt wurde unterbunden und ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Leitpfosten herausgerissen und auf die Straße geworfen – Eine gefährliche Idee kam einem alkoholisierten 23-jährigen Mann am Sonntag kurz nach Mitternacht im Bereich Freystadt. Entlang der St 2238 riss er die dortigen Leitpfosten aus dem Erdreich und warf sie auf die Straße. Ein Zeuge rief die Polizei, weshalb der 23-Jährige noch vor Ort angetroffen werden konnte. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten zudem Drogen in seiner Jackentasche auf, die sichergestellt wurden. Der junge Mann sieht sich entsprechenden Anzeigen gegenüber.

Einbrecher erbeutete Schmuck und Bargeld – Ein unbekannter Täter stieg am Samstag, zwischen 16:40 Uhr und 23:30 Uhr, über ein gekipptes Fenster in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Wiltmaisterstraße ein. Daraus entwendete der Unbekannte Schmuck und Bargeld im Wert von rund 8.500 Euro. Wer Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich unter Tel. 09181/48850 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

 

Fahranfängerin bei Unfall leicht verletzt – Eine 18-jährige Pkw-Fahrerin unterschätzte am Samstagnachmittag die Fliehkräfte und fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit in einen Kreisverkehr an der B299 ein. In der Folge verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und landete im Straßengraben. Die junge Frau wurde leicht verletzt in ein Klinikum gebracht. Ihre beiden 16- und 17-jährigen Mitfahrer blieben glücklicherweise unverletzt. Der entstandene Sachschaden wird mit rund 2.500 Euro beziffert.

Tankdeckel aufgebohrt – Unverrichteter Dinge musste ein Unbekannter wieder abziehen, der versuchte, Treibstoff von zwei Lastwägen abzupumpen. In der Zeit vom 24.08.2023, 17:30 Uhr, auf den 25.08.2023, 08:30 Uhr, hatte er die Tankdeckel zweier LKW aufgebohrt, scheiterte jedoch daran abzuzapfen. Die Fahrzeuge waren zur Tatzeit in der Stockäckerstraße abgestellt. Es entstand ein Sachschaden von 100 Euro. Wer Hinweise auf den Täter geben kann wird gebeten, sich unter Tel. 09181/48850 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Berichte der Polizei Neumarkt