Polizei

Am Samstagmorgen gegen 5 Uhr teilte ein Hausbesitzer aus Schottenhof bei Waldsassen mit, dass ein Unbekannter mit einem Pkw gegen die Mauer seines Nebengebäudes gefahren und geflüchtet sei. Die alarmierte Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Waldsassen konnte den unfallbeschädigten Jeep Grand Cherokee mit tschechischem Kennzeichen schließlich rauchend und führerlos am Ortseingang von Münchenreuth feststellen.

Aufgrund der Unfallspuren ist davon auszugehen, dass der Jeep Fahrer die Kreisstraße TIR 20 von Hundsbach in Richtung Münchenreuth befuhr und an der Einmündung zur Staatsstraße 2178 zu schnell unterwegs war. Er überfuhr diese und prallte mit der Fahrzeugfront gegen die Mauer. Nach der Kollision setzte er die Fahrt  mit dem beschädigten Jeep von Schottenhof bis Münchenreuth fort. Eine Absuche der näheren Umgebung unter Einbeziehung des Polizeihubschraubers erbrachte zunächst keine Hinweise auf einen Tatverdächtigen.

Fahrzeugdiebstahl Autoposer Polizei Ermittlung Diebstahl Flüchtlinge Kriminalpolizei Polizei Oberpfalz Regensburg Furth im Wald
Foto: Symbolbild

Etwa vier Stunden später wurde über die tschechische Polizei bekannt, dass ein Mitsubishi mit Tirschenreuther Kennzeichen im Stadtgebiet von Cheb einen Verkehrsunfall verursacht hatte. Das Fahrzeug war bei einem Kreisverkehr gegen eine Säule geprallt. Die tschechischen Beamten konnten einen 24-jährigen Mann aus Tschechien festnehmen. Die Überprüfung durch die Beamten der Polizeiinspektion Waldsassen bei dem Fahrzeughalter des Mitsubishis ergab, dass das Auto in den Samstagmorgenstunden in Waldsassen in der Baumeister-Emil-Engel-Straße von einem Betriebsgelände gestohlen wurde.

Der 24-jährige Festgenommene steht im dringenden Verdacht, mit dem Jeep Grand Cherokee seines Vaters den Verkehrsunfall in Schottenhof verursacht zu haben. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wird davon ausgegangen, dass der 24-Jährige den Mitsubishi anschließend in Waldsassen entwendete und im tschechischen Cheb einen weiteren Verkehrsunfall verursachte. Die Ermittlungen zu den näheren Umständen und möglichen Mittätern dauern derzeit an. An dem Jeep sowie der Fassade entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro.

An dem Mitsubishi entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen wird der Vorgang der Staatsanwaltschaft Weiden i.d. OPf. vorgelegt. Der 24-Jährige wird sich wegen Unfallflucht und Diebstahls strafrechtlich verantworten müssen.