Polizei

Am Dienstag gegen 15.00 Uhr beobachtete eine Zeugin, wie zwei junge Männer, beide auffällig mit einem Anglerhut ausgestattet – am Bahnhof Schwandorf das Schloß eines E-Bikes knackten und damit davon fuhren. Die Frau, die das Fahrrad von einer Freundin geliehen hatte, verständigte sofort die Polizei.

Einer Streife fielen wenig später in Bahnhofsnähe zwei vielfach als Langfinger polizeibekannte junge Männer im Alter von 23 Jahren mit Anglerhut auf. Bei der Kontrolle der drogenabhängigen und gebürtigen Schwandorfer kam zufällig die Zeugin hinzu, welche die beiden anhand ihrer auffälligen Kleidung sofort zweifelsfrei wieder erkannte.

Nittendorf Fahrrad Viehhausen Polizei Schwandorf Kemnath Roding
Foto: J. Masching/Symbolbild

Nach der Festnahme stellte sich heraus, dass gegen einen der beiden Cousins bereits eine Meldeauflage wegen Rauschgifthandel besteht. Dieser Umstand und die mangelnde Bereitschaft, den Abstellort des Diebesgutes Preis zu geben, dürfte in die Entscheidung des Staatsanwalts eingeflossen sein, einen der beiden am heutigen Tage dem Ermittlungsrichter zum Erlass eines Haftbefehls vorzuführen.

Der andere erleichterte sein Gewissen, gestand die Tat und offenbarte, wo das Fahrrad stand. Er wurde auf freien Fuß gesetzt. Ein Ermittlungsverfahren der Polizei wegen eines besonders schweren Fall des Diebstahls eines Fahrrades – der Wert betrug rund 900 EURO – erwartet aber beide.

Das Diebesgut wurde sichergestellt und wird, nach Spurensicherung, der Zeugin zurückgegeben.